Gewerbeverein Rödermark Neujahrsempfang Rede des  Einzelhandelschef Hans Jürgen (Jo) Arendt

Hans-Jürgen (Joe) Arendt, Boutique Biancheria:

 

Sehr geehrte Damen und Herren, auch ich möchte Ihnen für 2015 alles Gute und viel Erfolg und beste Gesundheit wünschen.

Ich habe nur einen kurzen Vortrag vorbereitet, der da heißt: „Aus der Sicht der Einzelhändler!“



 

 

Punkt 1: Die Einzelhändler

Die Einzelhändler sind nach wie vor ein sehr wichtiger Bestandteil der Stadtmitten und der Stadtkernen.

Die Einzelhändler bringen auch Leben in die Stadt. Man stelle sich nur einmal vor, alle Geschäfte kleben die Schaufensterscheiben mit Packpapier zu - dann ist der Ort ohne Leben und tot!

Die Einzelhändler sind so lange noch da, wie sie von den Kunden angenommen werden. Sehen Sie die Entwicklung in Rödermark und anderen Städten.

Die Einzelhändler müssen leider mitunter aufgeben, weil die Kundenfrequenz zu klein ist und der Internet-Handel immer weiter zunimmt.

 

Punkt 2: Der Internet Handel

 

Der Internet Handel hat sich, sehr krass ausgedrückt, zum fast größten Feind des stationären Einzelhandels entwickelt. Mit Feinden muss man sich arrangieren. Wie kann der Einzelhandel damit umgehen?

 

Der Einzelhandel muss seine Stärken, die er gegenüber dem Internet Handel hat, mehr in den Fokus rücken.

 

So zum Beispiel die Ware:

Die Ware ist vor Ort.

Die Ware kann direkt in Augenschein genommen werden...

Die Ware gefällt im Design.

Die Ware hat die richtige Farbe.

Die Ware kann angefasst, vorgeführt und getestet werden.

Die Ware kann meistens sofort mitgenommen oder geliefert werden.

Die Ware hat oder bekommt Mängel, dann kann der Kunde ins Geschäft gehen oder der Händler kommt zum Kunden, um das Problem zu lösen.

 

Punkt 3: Der Kunde: Was kann er im Geschäft erwarten?

 

- freundliche Bedienung

- fachkundige Beratung

- kurzfristig ein anderes Modell besorgen

- kundenorientierten Service

- also ein Einkaufserlebnis

 

Punkt 4: Wünsche und Forderungen an die Stadt Rödermark

 

Die Stadt Rödermark muss in jeglicher Hinsicht die Rahmenbedingungen optimieren, um seitens der Stadt ein Überleben der Geschäfte und Firmen zu sichern.

Rödermark hat leider sehr wenig Laufkundschaft. Und es bieten sich kaum Möglichkeiten zum Verweilen. Es braucht z. B. weitere Sitzmöglichkeiten entlang der Frankfurter- und Dieburger Straße

 

Punkt 5: Hausbesitzer oder Vermieter

 

Für Besucher und Kunden sehen manche Häuser nicht mehr einladend aus. Vermieter müssen sich mit der Wirklichkeit anfreunden, dass die Umsätze in den Geschäften laufend zurückgegangen sind und die Mieten entsprechend angepasst werden müssten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Manfred Rädlein

Babenhäuser Str. 46

63322 Rödermark / Frankfurt

Tel   +49 6074 917 917

Fax   +49 6074 917 920

Cell: +49 162 275 5577

manfred.raedlein@gmail.de

Blog: www.manfred-raedlein.de

Skype: doktorholz

MSN: m.raedlein@globalholz.de

x

"Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren"

 

"Those who would give up essential Liberty to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety"

Benjamin Franklin

 

Sie interessieren sich für Holz.

Dann klicken Sie auf den folgenden Link

www.globalholz.de

www.abb-holz.de

gv-roedermark.de

www.insm.de

http://wordpress.patchworkmarkt.com/

www.fw-roedermark.de